Erneuerbare Energien – ein wichtiges Thema für die CDU Villmar

Der  Windenergie –  das Thema der momentanen Zeit – nahm sich die CDU Villmar an. In lockerer Atmosphäre besuchten über 40 Teilnehmer während eines Ausfluges ein Unternehmen im Westerwald, welches Windkraftanlagen in die ganze Welt verkauft.

Unter sachkundiger Führung informierten sich die Villmarer vor Ort über die Windkraft. Zu Beginn führte ein Referat eines Firmenvertreters in die Thematik Energiepolitik und hier speziell der erneuerbaren Energien ein. Er zeigte in einem Diagramm anschaulich auf, wie sich der Energiemix in Zukunft voraussichtlich entwickeln wird. Es sind  ehrgeizige Ziele, die sich die Politik gesetzt hat, da die Bundesbürger bekannterweise inzwischen mit großer Mehrheit die Atomenergie ablehnen.

In einer regen Diskussion scheuten die Teilnehmer keine kritischen Fragen.  Vor- und Nachteile der verschiedenen Energieformen wurden erörtert. Gemeinsam kam man zu dem Ergebnis, dass es eine Abkehr von der Atomenergie nicht ohne „Zugeständnisse“ gibt.  Die Windenergie wird in der Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Kommunen, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, können wichtige  Einnahmen für die Gemeindekasse erwirtschaften. Windräder in der Nachbarkommune bringen keine Einnahmen, ansehen darf man sie trotzdem.

Lobenswert ist anzumerken, dass dieser Ausflug auch parteiübergreifend interessierte Poltiker aus der SPD und von den Grünen ansprach. Erwähnenswert ist dies deshalb, weil es darauf hoffen lässt, dass bei einem solch sensiblen Thema wie der Energiepolitik der nächsten Jahrzehnte die Sache im Vordergrund steht und kein parteipolitisches Geplänkel.

Nach einer Stärkung auf der Fuchskaute besuchten wir Herborn. Während einer Führung lernten wir das Städtchen genauer kennen. Dass Herborn sogar heute noch eine Universitätsstadt ist, brachte manchen Teilnehmer zum Staunen. Besonders freute uns, heimischen Marmor in der Stadtkirche  St. Peter vorzufinden. Beim abschließenden Bier im Gutshof ließen wir den erlebnisreichen Tag gemütlich ausklingen, bevor uns der Bus wieder nach Villmar brachte.

Sabine Günther

Kommentieren ist momentan nicht möglich.