Archiv für Januar 2022

Baumbestattungen

Mitglieder der CDU-Fraktion Villmar haben sich bei einem Ortstermin mit Bürgermeister Matthias Rubröder über den Sachstand der Friedhofsgestaltung informiert. Hintergrund ist der CDU-Antrag zur Möglichkeit von Baumbestattungen angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen der Bestattungskultur.

Einen Friedwald lehnt die CDU Villmar ab, da diese Bestattungsform durch den klimabedingten Waldumbau nicht mehr nachhaltig ist. Eine Baumbestattung auf den vorhandenen Friedhofsflächen dagegen bietet den Vorteil gezielter Bepflanzung und Pflege der Bäume. Durch den Trend zu Urnengräbern sinkt der Flächenbedarf für Grabstätten und frei werdende Areale bieten Raum für eine parkähnliche Anlage, auf welcher Einzelbäume gute Entwicklungsmöglichkeiten haben.

Für die Planung und Umsetzung ist eine landschaftsgärtnerische Fachberatung zu empfehlen und entsprechende Haushaltsmittel sind einzustellen. Beispielhaft wurde der Friedhof im Ortsteil Villmar besichtigt – das Konzept lässt sich auf die anderen Friedhöfe übertragen. Hierzu wird die CDU weitere Ortstermine wahrnehmen.

Ein weiteres Thema ist der Umgang mit historisch/künstlerisch wertvollen Grabmälern. Hierzu regt die CDU Villmar an, diese beim Abräumen zu sichern und an geeigneten Plätzen auf dem Friedhofsareal aufzustellen.

Gemeinschaftsgrab – Alternative
Grabsteine rund um ein Blumenbeet

Mitgliederversammlung der CDU Villmar / Vorstand bestätigt

Die CDU Villmar hat in ihrer Mitgliederversammlung ihren Vorstand bestätigt. In der Versammlung, die bereits im Dezember aufgrund der aktuellen Pandemie in einer Firmenhalle mit den erforderlichen Abstand- und Hygieneregeln stattfand, wurde Dieter Scheu zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt sowie seine Stellvertreter Thomas Werner und Hermann Hepp bestätigt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde Sabine Günther als Schriftführerin. Zum neuen Schatzmeister wurde Ludger Behr gewählt wurde. Sein Vorgänger, Volker Hahn, hat sein Amt nach über 20-jähriger beanstandungsloser Ausübung zur Verfügung gestellt, bleibt dem Vorstand aber als Beisitzer erhalten.

Bei dem Totengedenken wurde stellvertretend für alle Verstorbenen des CDU-Ortsverbandes der Ehrenvorsitzende Ottmar Zanger genannt. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden in Abwesenheit Franz-Josef Bleul, für 50 Jahre Burkhard Seyffert und Paul Scheu sowie für 25 Jahre Thomas Scheu und Maik Laux geehrt.

Durch die Sitzung führte als Versammlungsleiter der MdB Markus Koob. Der alte und neue Vorsitzende des Gemeindeverbandes Dieter Scheu berichtete über die Aktivitäten der vergangenen Monate. Unter erschwerten Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte im März die Kommunalwahl. Die Wahl habe gezeigt, dass an der Basis durchaus gute Arbeit geleistet wird. Die CDU Villmar konnte ihre Fraktionsstärke sogar von 11 auf 12 Mitglieder steigern und ist stärkste Fraktion in der Gemeindevertretung.

Seit April führt Stefan Roßbach die neue Fraktion weiterhin an. Im Gemeindevorstand ist es bei 4 Mitgliedern geblieben. Einige wichtige Punkte für den Marktflecken Villmar konnte, trotz anfänglicher großer Widerstände der anderen Fraktionen, von der CDU dann mehrheitlich durchgesetzt werden. So z.B. die Kindergrippeerweiterung im ehemaligen Schwesternhaus und die Heizung in der König-Konrad-Halle.

Stefan Roßbach sprach zudem über die lokalen Problemstellungen. Er berichtete, dass mehrere Fraktionssitzungen als Videokonferenzen durchgeführt wurden. Dabei sei konstruktiv gearbeitet worden. Da es keine Terminüberschneidungen einzelner Mitglieder aus privaten Gründen gab, war die Fraktion immer vollzählig online und hat gewissenhaft gearbeitet.

Im Herbst wurde die Bundestagswahl durchgeführt. Hier bedankte sich Dieter Scheu bei allen Helfern. Leider ist diese Wahl nicht so ausgefallen wie man es sich gewünscht habe. Jetzt hat die Bundes-CDU vier Jahre lang Zeit, eine gute Oppositionsarbeit zu leisten, um das Blatt wieder zu wenden.

Es werde immer wieder versucht, neue Mitstreiter für die politische Arbeit zu gewinnen, was auch bei der letzten Kommunalwahl erfolgreich gelang. Erfreulich ist, dass der Villmarer CDU-Ortsverband fünf neue Mitglieder begrüßen darf.